Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Beweis einer der Justizlügen  (Anl.1+2) / SPD OB Schlimmer korrupt Teil 2

 

Wer einmal lügt dem glaubt man NICHTS mehr

 

Anl. 1 (Auszug aus der "Anklage" d. "Staatsanwalts") +Anl. 2 (RPF Artkel): 

Beweis einer von vielen "Justiz" und Behoerden LÜGEN

Das SchlägerEinsatzKommando und die "Staatsanwaltschaft" Landau (Obersteuergeldschmarotzer Hubert Ströber) sind zu dumm zum Lügen.     Wer unkündbar ist kann weder arbeiten noch anständig lügen.

Den Auftrag zum Lügen kann dieser ParteiPolizei nur der SPD Innenminister gegeben haben.   Wenn die Behoerden die Körperverletzung nicht herbeiprovozieren können (S.7), dann lügen sie sie eben herbei.

 

Hätten Sie mal einen Blick in die von ihnen selbst in Auftrag gegebenen LÜGEN-Artikel s.u.  (sogn. "Auftragsarbeiten") geworfen,

bevor sie ihre durchsichtigen LÜGEN in einer "Anklage" verwenden.

Selbst dazu sind die Behoerden strukturell bedingt zu unfähig. Jeder marktwirtschaftlich arbeitende Mensch würde für

so einen kriminellen Schwachsinn gefeuert. Die Behoerdenbeamten werden mit 5.000 € Pension im Monat "belohnt"

 

Da fragt man sich wer strukturell bedingt dümmer ist: Das AALD (s.S.3) oder die Landauer NAZI Justiz + SchlägerEK.

Diese website wurde nicht ohne Grund "behoerdentrottel (moron)" genannt.

 

 

 

Anl.2: Gegenbeweis: Die "JUSTIZ" LÜGT      

Die Formulierung der Rheinpfalz," er fühlte sich durch die Arbeitsagentur nicht genügend unterstützt" oder " er fühlte sich nicht zufriedenstellend betreut" s.u. ist im Übrigen eine Standardformulierung, die von dieser Lügenzeitung immer in solchen Fällen benutzt wird. Das Gegenteil ist der Fall: Bei meiner sehr guten Ausbildung brauche ich diese Selbstbeschäftigungs-Arschlöcher überhaupt nicht.

= typische "Auftragsarbeit" , um die sinnlose Geldverteilung an die Behörden zu rechtfertigen und die Behörden und die "Demokratie" hochzuschwätzen.

Niemand sollte in schwachsinnigen Verblödungskursen dazu gezwungen werden die nutzlosen sozialistischen Hätschelkinder dieser "Demokratie"  sinnlos zu beschäftigen.

Wie auf S. 3 bewiesen (Zitat AA LD) gehts denen gar nicht um sog. Unterstützung, sondern um Sabotage der Arbeitsbemühungen der Arbeitslosen. Die Rheinpfalz ist schlimmer als SPD Schlimmer

(Mafiosi + Immobilienbetrüger s. S: 1 unten)  und  als das ehemalige           SED Blatt             "Neues Deutschland"        und das    NAZI Blatt                 "Der Stürmer" .  SPD Schlimmer hat  Immobilien im Neubaugebiet (Gartenschaugelände)   denkmalschützen lassen, um diese für entsprechenden Bakschisch an seine guten Freunde zu verschenken. Keine Leistung ohne Gegenleistung.

Denkmalgeschütztes Immobilieneigentum wird durch die hohen Abschreibungen für den Erwerber (Höchststeuersatzzahler) komplett von der Allgemeinheit finanziert. Es handelt sich dabei also um GESCHENKE, an diejenigen die eh schon genug Geld in den Arsch verteilt gekriegt haben. Die ehrenwerte Gesellschaft des Freundeskreises v. SPD OB Schlimmer.

 

Die Justiz (der "Rechtsstaat","Staatsanwalt") schaut bei der der kreativen Denkmalschützerei mal wieder weg. Man will es sich mit seinen Schmiergeldgebern (2400 Euro durschnittliche Pension) eben nicht verscherzen.  Wahrscheinlich befinden sie sich selber unter den Beschenkten.  Lieber läßt man Menschen (Gustl Mollath und meinerseits),  die etwas aufdecken (Steuerbetrug der Banken, wahre Ursachen der Massenarbeitslosigkeit ca. 8 Millionen bis 2003 =Motiv ) lebenslang in der Psychiatrie verschwinden.   

Mit jedem Vertrag den dieser Mafiosi schließt, versucht er die Stadt und ihre Bürger auszuplündern und für sich und seine Kinder alles zusammenzuraffen und die Kosten dafür den anderen Landauern und deren Kindern und der Allgemeinheit aufzulasten. Die Justiz läßt ihren guten Parteikumpel gewähren, wie alle anderen "Demokraten" auch.    

1 Million Euro für den schiefen Turm von Landau im Gartenschaugelände der aussieht wie ein KZ - Wachturm und von der technischen Schwierigkeit eher einem Baugerüst gleicht. Ein Schelm wer denkt, daß da nicht wieder mindestens 500 000 Euro Schmiergelder enthalten sind. Die  "Staatsanwaltschaft" hat mal wieder; wie schon im Fall Mollath (Schwargeldverschiebungen in die Schweiz); Null Bock zu ermitteln.

SPD OB Schlimmer hat seinen Bruder und andere Parteigünstlinge im Klein-Auschwitz der Pfalz (Landau/Klingenmünster) mit einer Rumsitzer-Stelle versorgt, obwohl die alle keinen Abschluß, geschweige denn Ahnung haben. Er hat die OberAufsicht über sein KZ, genauso wie über das Arbeitsamt Landau.

Freunde helfen sich eben.  Ohne seine Tintenknechte von der Rheinpfalz wäre dieser Mafiosi Schlimmer längst abgesägt. Nur durch deren Auftragsarbeiten und Hochschreiberei kann er seine Schmiergeldgeschäfte weiterbetreiben.     Die " AUFTRAGSARBEIT "   hat die PRESSEFREIHEIT längst abgelöst.