Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Beweis: SPD Wahlstimmenkauf im Arbeitsamt
                                     " Kein Pardon für Straftäter "

 

Die SPD ist eine Partei der Drogensüchtigen (Hartmann, Beck (Grüne)) und Kinderschänder (Edathy, Taus) und alle beziehen sie Schmiergelder wie die meisten anderen Parteibuchinhaber auch.

Sie alle haben natürlich sofort eine 2. Chance "verdient" (laut " DIE RHEINPFALZ" Tageszeitung) , von was sollen sie auch sonst ihre Sucht finanzieren ? Eine mehrjährige Therapie für diese Spezies gibt es natürlich auch nicht, sondern nur für Andere. Das ist der Unterschied zwischen Gleich und Gleicher. Angst bestraft zu werden brauch hier niemand zu haben. man ist ja unter Freunden in der Behoerden - und Justiz "Demokratie". Der Beruf des Politikers zieht Kinderschänder geradezu magisch an, weil sie keine Strafverfolgung durch die gleichgeschaltete Justiz befürchten müssen, genau wie in der katholischen Kirche.

Soso zur Leistungssteigerung hat der Hartmann die Drogen benutzt, wahrscheinlich als er mit seinen Kumpels vom Bundestag die Berliner Bordellszene heimgesucht hat. Im Budestag gibt es ausser der

Schmiergeldbeschaffung gar nichts zu leisten.

3/4 der Abgeordneten haben Beraterverträge, Beratungsunternehmen gegründet und sog. "Nebentätigkeiten"; alles Schmiergeldsurrogate. das restliche Viertel eifert seinen Vorbildern nach.

Natürlich bleiben sie Mitglied dieses "hohen Hauses" bald stehen 9 000 Euro monatlich für sie bereit + Schmiergelder. Zahlen müssen die Steuerzahler und die arbeitende Bevölkerung.

Ist doch völlig wurscht. 2 Kinderschänder  + 1 Drogensüchtiger stechen aus diesem Schmiergeldverein sowieso nicht heraus.                             " Kein Pardon für Straftäter "

Jeder marktwirtschaftliche Unternehmer hätte sie rausgeworfen, aber in diesem "hohen Hause" dürfen sie ihren kriminellen Neigungen weiter mit Eifer nachgehen.

SPD OB Schlimmer plündert die Bürger der Stadt Landau aus s.S. 1 und darf trotz Beweisen für seine Schmiergeldsucht und Korruption weiterplündern.

 

Kümmert sich die SPD auch so nett um Ihren Arbeitsplatz oder benutzt sie nur Ihre geklauten "Beiträge zur Arbeitslosen-

Versicherung" und Steuergelder, um sich die Wahlstimmen der sinnlos Beschäftigten in den Arbeitsämtern und

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ARGE`s zu kaufen?

 

 

 

Jeder marktwirtschaftliche Arbeitsplatz der wegfällt ist einer ZU VIEL!

Jeder sinnlose Behoerdenselbstbeschäftigungsplatz, der nicht wegfällt

                                                                              ist einer ZU WENIG!

Neu Definiton des "Beitrages zur AL- Versicherung":

Beitrag zum Wahlstimmenkauf der SPD in der Arbeitsverwaltung +"soziale"

Geldverteilung an deren Hätschelkinder durch sinnlose Selbstbeschäftigung.

= VERFASSUNGSWIDRIGE ZWECKENTFREMDUNG v. ABGABEN