Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
     Warum gab es 6-8 Mill. Arbeitslose? Wahlstimmenkauf der SPD im Arbeitsamt

 

Was war die Ursache für 6-8 Millionen Arbeitslose bis 2005  (Zahl variert je nach Statistikbetrug der Behoerden)?

(Immerhin der größte wirtschaftliche Schaden seit dem 2 .Weltkrieg)  

Diese Massenarbeitslosigkeit war strukturell bedingt und nicht konjunkturell, hatte also strukturelle Ursachen.  

 

Es gab    2   Falschstrukturierungen in der Behoerde (ehem. Bundesanstalt f. Arbeit):

Deshalb wurden 2 Anreizstrukturen geändert :

 

1. Das Arbeitslosengeld war zu hoch. Der Anreiz Arbeit aufzunehmen war zu gering.

Dies war der Öffentlichkeit bekannt.                                          Lösung/Änderung: HARTZ IV    Kürzung des ALG

 

2. Weder die Arbeitsämter noch deren Beschäftigte konnten ein Interesse (fehlender Anreiz) an Ihrer eigentlichen Arbeit haben, sondern nur an ihrer sinnlosen Selbstbeschäftigung (Beweis RPF Artikel s. S. 3: wortwörtliche Bestätigung (Geständnis) durch das AA Landau), weil sie selbst keinen wirtschaftlichen (finanziellen) Vorteil (z.B. Vermittlungsprämie, positive Auswirkung auf ihre Bilanz) davon hatten, wenn einer arbeiten ging.

= Sie waren aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen zu sabotieren, also kein Interesse an ihrer Arbeit zu haben, weil dadurch Verluste entstanden wären.    BEWEIS: RPF Artikel  s.S.3

s. dazu: Handelsblatt print: Nr. 216 vom 08.11.07 Seite 4 / Deutschland 
Union lobt Wirtschaftsweise, SPD nicht
Koalition im Urteil über Gutachten des Sachverständigenrats uneins - Kanzlerin stemmt sich gegen Rolle rückwärts bei Arbeitsmarktreformen

"Vor allem die Hartz Reformen,insbesondere die Zusammenlegung v. Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe, könnte die nicht konjunkturbedingte Arbeitslosigkeit gesenkt und so
das Potenzialwachstum erhöht haben, schreibt der Rat."

 

Die Arbeitsämter (ca 10.000 Behoerdentrottel) wurden durch die ARGE´s ersetzt.      =      Lösung/Änderung: HARTZ IV

Kosten:    > 1 Milliarde ?

 

Jeder marktwirtschaftliche Unternehmer hätte sie gefeuert.   !!!

                                                                                                                           

 

WARUM hat man die Arbeitsämter ausgetauscht?

Wenn sie nichts falsch gemacht hätten und wenn die im Kopf noch zu reparieren gewesen wären, hätte man sie nicht austauschen müssen. Denen war nicht mehr zu helfen, sie waren zu lange von kommunistischen Strukturen geprägt worden.

Dies wurde der Öffentlichkeit aus "guten Gründen" verheimlicht. Politiker und Behörden geben damit selbst zu, was sie falsch gemacht haben; daß ihre Arbeitsämter schlecht waren, sonst hätten sie diese nicht ausgetauscht. 

In einem marktwirtschaftlichen Unternehmen wird man bei Fehlern schnell entlassen. In der Behörde kann man sich dagegen jede Menge Scheiß erlauben, bis einer versetzt wird. Gefeuert wird sowieso niemand. Und schon gar nicht eine komplette Behörde. Allein daraus läßt sich schlußfolgern für wie schlecht selbst die Gönner von der "Demokratie" ihre Hätschelkinder in den Arbeitsämtern gehalten haben müssen! Nur widerwillig haben sie ihre Hätschelkinder ausgetauscht und alles verheimlicht, um ihr Versagen zu vertuschen.

Wie schlecht die Arbeitsämter tatsächlich waren beweist stellvertretend für alle anderen das Arbeitsamt Landau s.S. 3

Das Abnormalste am Arbeitsamt LD ist, daß es so DUMM ist seine "Arbeitseinstellung" auch noch schriftlich zuzugeben und die außerordentliche Frechheit besitzt dies für völlig normal zu halten, so wie die anderen Arbeitsämter auch. s. S.3

Wie dumm und geistig umnachtet muß man in Deutschland eigentlich sein, um vom Geld der Anderen zu leben und so etwas von sich zu geben?

Sie können sich dies erlauben, da weder die "Justiz" und schon gar nicht die "Demokratie" ihren Hätschelkindern ins Handwerk pfuschen wollen. Beide schmarotzen wie die Arbeitsämter vom Geld der Anderen und so ein Pack hält zusammen. Erst ab einer Massenarbeitslosigkeit von ca 8 Millionen wurde gehandelt.

Zusätzlich kam ein komplettes Versagen des "Managements" hinzu, wenn man in dieser Behoerde überhaupt von "Management" reden kann. Es handelt sich eher um die Organisierung von sinnloser Selbstbeschäftigung. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen liegt in Deutschland trotz besserer Wirtschaft immer noch weit über dem EU Durchschnitt. Warum?  Ursache: s.o.

Man sollte doch die Langzeitarbeitslosen mal fragen warum sie nicht mehr erarbeiten wollten. Die Arbeitsämter haben die Arbeitslosen durch Androhungen v. Kürzungsmaßnahmen (Geld, Krankenversicherung) jahrelang dazu gezwungen in Millionen schwachsinniger Selbstbeschäftigungskurse (Verblödung, Erfolg immer 0) sie selbst zu beschäftigen, anstatt dafür zu sorgen, daß sie arbeiten. Die Statistiken über die Anzahl (Millionen)  der Kurse bestätigt dies. Nur daran konnten sie nach eigener Meinung s.S. 3 Interesse haben. Die Kurse dienten dazu die Leute zu demotivieren und fertig zu machen und ihre Arbeit zu sabotieren.

Jedem wird durch diese Verblödungskurse offenbar, daß dieses Gesindel nichts arbeitet und fragt sich natürlich warum er für so ein faules Pack die Beiträge und Steuern erarbeiten soll?

 

Beide Falschstrukturierungen haben die Politik und der Behoerdenapparat zu verantworten.

BEWEIS: s. RPF Artikel S.3     +     Betriebswissenschaftliches Gutachten zu den falschen Anreizstrukturen.

Folgen: Wer lange arbeitslos war wird keine Familie gründen. Damit kann man diese Bande von Idioten direkt für den Bevölkerungsschwund und das Aussterben der Deutschen verantwortlich machen.

 

Ursache für diesen Dilettantismus war die typische Politiker-,"Demokraten"- und Behördenkrankheit (Gier) ihren faulen Arsch auf Arbeitsplätze zu hocken, für die man selbst keine Ausbildung, Fähigkeiten und Kenntnisse besitzt, die aber mit viel verschenktem fremdem Geld verbunden sind.         =  (Schmiergeldsurrogat)

Weitere Bsp.: AR Vorsitzender Wowereit Hauptstadt-Flughafen Berlin,        Pofallalala Bahn"Vorstand",

z.B. Roland Koch als "Vorstand" bei Bilfinger & Berger. Seine "Fähigkeiten" beschränken sich als Politiker aufs schleimen und kriechen nach oben und treten und knüppeln nach unten, aufs Schmiergeld verteilen und geschmiert werden, die Hand aufhalten, Seilschaften aufbauen, lügen, betrügen, fälschen. Als typischer "Vollblutpolitker" kann er weder Maschinen bauen noch Unternehmen führen oder sonst irgenwas nützliches. Als selbsternannter "brutalstmöglichster Aufklärer" hatte er seine Unfähigkeit schon bewiesen. In der Politik sind seine "Fähigkeiten" nützlich, in der Marktwirtschaft hat er einmal zuviel Bilanzen gefälscht, um seine Boni zu maximieren.

Er ließ 4 Steuerfahnder von nützlichen Idioten (Gutachter, Psychos), die ihren Geldgebern von der Politik in solchen Fällen gerne behilflich sind, für "psychisch krank" erklären, weil auch diese (wie Herr Mollath) die Schwarzgeldverschiebungen der Bankenindustrie in die Schweiz verfolgen wollten.

Landauer Stadtrat + GeoX   s.HS.1 usw.

 

Mindestens die Hälfte der Arbeitslosen gehen auf das Konto der strukturell bedingten Sabotage (Beweis S.2-5) durch die Arbeitsämter, ein volkswirtschaftlicher Milliardenschaden.

 

Verantwortlich dafür (falsche Anreizstrukturierung) war dieselbe Mafia (SPD/ Gewerkschaften und Selbstbeschäftigungskriminelle in der Bundesanstalt, dem Arbeitsministerium) - alles Profiteure der Geldverteilung (Beitrag zur AL Versicherung + Steuergelder)  ohne Leistung an sich selbst, die schon Florian Gerster durch eine gekaufte BILD - Zeitungskampagne abgeschossen haben, weil dieser laut ausgesprochen hatte, dass 50 %  der Schmarotzer überflüssig sind. s.u.

 

Exkurs: Medienmanipulation            Was wurde Gerster vorgeworfen?

 

1.     Flottenkauf ca. 30 BMW. 

2.     Kosten für neues Arbeitszimmer ca. 3 Millionen

 

Alles ganz normale Dinge: Jeder Vorstand in großen Unternehmen od. Behörden zeichnet einen Flottenkauf ab. Sollen die denn zu Fuss gehen?

Kein neuer Vorstand zieht in den Mief des Anderen. Und 3 Millionen sind für eine Behörde, die Milliarden zur Selbstbeschäftigung verschwendet, Peanuts.

Mit dem Unterschied, dass nur bei Gerster in der BILD - Zeitung das Wort „SKANDAL“ in großen Lettern daneben stand.

z. Manipulation/Gleichschaltung/Zensur der Presse s. a. Auftragsarbeiten (Artikel) der Schlimmer SPD in der Zeitung "Die Rheinpfalz"

 

Nur marktwirtschaftliche Arbeitsplätze sind sinnvoll, Behördenselbstbeschäftigung ist römisch dekadente Geldverteilung in die soziale Hängematte.

 

Jeder marktwirtschaftliche Arbeitsplatz, der wegfällt, ist einer zuviel!

Jeder sinnlose Behördenselbstbeschäftigungsplatz der nicht verschwindet ist Einer zu wenig!

 

Die SPD ist eine Behoerden-Partei und der Arbeitgeber der Behördenselbstbeschäftigten und insb. der Arbeitsverwaltung, keineswegs eine Partei der Facharbeiter oder neuerdings eine selbsternannte „Fortschrittspartei“. Sie ist hauptsächlich verantwortlich für die falschen Anreizstrukturen und den sinnlosen Beschäftigungsaufbau in der Behörde. Selbst, wenn die SPD nicht an der Regierung ist, wird dieses Ministerium durch kriminelle Kampagnen (s.o.) in ihrem Sinne „verwaltet“. Die SPD erpresste die Zustimmung zur Verfassungsänderung (Verbot d. Mischverwaltung (lächerlich) durch das VerfG / Was für ein Parteibuch hatten die beteiligten Richter?) mit einem weiteren sinnlosen Beschäftigungsaufbau für ihre Hätschelkinder (s. HS 8+9).

  

                         Es handelt sich um Wahlstimmenkauf der SPD.

 

Kümmert sich die SPD auch so nett um ihren Arbeitsplatz oder benutzt sie nur ihre „Beiträge zur AL - Versicherung“ u. ihre Steuergelder, um sich die Wahlstimmen der sinnlos Beschäftigten in den AA´s + ARGE´s zu kaufen?

s. Hauptseite  9

 

Übrigens: Wer gar nicht vermitteln will (Arbeitsämter), sondern nur sabotieren, der fälscht eben auch seine Vermittlungsquoten, um diese Sabotage zu vertuschen. In Wahrheit lagen diese laut Handelsblatt zw. 0 und 1 %.

Die systematische  Fälschung der Vermittlungsquoten setzt voraus, daß man sich in der Behoerde der eigenen Sabotage bewußt war. Wenn man selber der Aufassung gewesen wäre, daß alles in Ordnung war hat man auch keinen Grund zur Fälschung. Fälschung und Sabotage stehen somit in direktem Zusammenhang.

Um was für einen kommunistischen Selbstbeschäftigungs - Sauhaufen es sich bei der ehemaligen BundesAnstalt f. Arbeit tatsächlich gehandelt hat offenbaren folgende Artikel des Handelsblattes:

 https://archiv.handelsblatt.com/document?id=HB__030401180%7CHBPM__030401180&src=hitlist&offset=320&ticket=ST-3425319-WJQn9VYY5m1iqTeWcXF6-ap1

https://archiv.handelsblatt.com/document?id=HB__030401180%7CHBPM__030401180&src=hitlist&offset=320&ticket=ST-270175-XulY3cbYEyuneFKD1mvW-ap3

(Freigeschaltet durch Kostenloses 4 wöchiges Probeabo Handelsblatt Digital)

Der neueste Skandal dieser kommunistischen Monsterbehoerde offenbart, dass sich hier absolut Nichts geändert hat und der Schwachsinn einfach so weitergeht!!                       s.u.:

 http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundesagentur-fuer-arbeit-in-der-kritik-betrug-bei-deutschkursen-fuer-fluechtlinge/19586364.html

http://www.ardmediathek.de/tv/FAKT/Pr%C3%BCfbericht-bem%C3%A4ngelt-Deutschkurse-f%C3%BCr-F/Das-Erste/Video?bcastId=310854&documentId=41861246