Was sind „Beraterverträge“?

<

Vor dem BGH kommen nur Politiker wie Andrea Tandler und andere durch. Denen ihre Verfahren werden jahrelang hin und hergeschoben, wenn sie denn je ins Gefängnis gehen. Die meisten Politiker (z.B.Scheuer) werden nie angeklagt und ihre Straftaten insb. a) „Beraterverträge“ = Erpressung v. Unternehmen und b) Verkäufe von Asset (meistens Immobilien) zu 1/3 des Marktwertes usw. werden unter den Teppich gekehrt. Wenn das Unternehmen den „Beratervertrag“ nicht bezahlt bekommt es den Auftrag nicht = Erpressung. Den Unternehmen bleibt nichts anderes übrig als die Kosten daraus auf die Vertrags-Summe draufzuschlagen. Damit  bezahlen die Bürger das und erfahren davon absolut nichts davon = Totale Intransparenz. Die Tandler wäre niemals aufgeflogen wenn sie denn nicht so geldgierig gewesen wäre noch Steuerhinterziehung zu begehen. Selbst wenn sie ins Gefängnis geht, unter Luxusbedingungen, ist sie wie Hoeneß nach 7 Monaten im offenen Vollzug und per Halbstrafe wieder raus. Und sie darf die 50 Millionen aus „Beratung“ Erpressung behalten.

Von einem Tag auf den anderen durch ERPRESSUNG von Unternehmen zum Multimillonär werden ohne je etwas gearbeitet zu haben, dass ist es was sie wollen, „unsere Politiker“ und deren Entourage (näherer Verwandtschafts – und Freundeskreis).

Was ist der Unterschied zwischen den „pizzo“ (Schutzgelderpressung) der italienischen Mafia und der Erpressung v. Unternehmen durch „Beraterverträge“. ?                                              = Es gibt keinen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Maskenaff%C3%A4re

Justiz, Behörden und Politiker, genannt „der Staat“ haben mit dem Wohl des Landes nichts zu tun. Das Land sind die marktwirtschaftlich arbeitenden Menschen, Unternehmer und Unternehmen und nicht „der Staat“. Der „Staat“ das sind in Wahrheit Kriminelle und Verbrecher die das Land ausplündern.

Jens Spahn seines Zeichens Oberkorrumpel und Schwuchtel hat ca 8 Milliarden größenteils sinnloser Masken für ca 4 Euro das Stck. bestellt, die für die gesamte Weltbevölkerung ausreichen und immer noch für Millionen Lagerkosten irgendwo gelagert werden müssen oder verbrannt werden. Wieviele Politiker-Freunde von ihm sind durch „Beraterverträge für diese 8 Milliarden sinnlos bestellter Masken von einem Tag auf den anderen, ohne einen Finger krumm zu machen über Nacht zum Multimillionär geworden???? Antwort 100 `derte, womöglich Tausende. Die Tandler ist nur die Spitze vom Eisberg . Nur weil sie Steuerhinterziehung begangen hat ist sie aufgeflogen. Die kriminellen „Beratergeschäfte“ der anderen Politiker werden in den gleichgeschalteten Medien und der ebenfalls gleichgeschalteten Justiz für „legal“ erklärt, obwohl es sich um Diebstahl und Erpressung handelt. Die und alle anderen Politiker können das nur machen weil die Justiz genauso korrupt ist wie die Medien gleichgeschaltet sind. Jens Spahn hat jetzt so viele „Freunde“, alles Multimillionäre per „Beratervertrag“ in der CDU/CSU, dass er Kanzlerkandidat werden könnte.

Ausgerechnet Lauterbach SPD soll jetzt „untersuchen“, ob das alles „legal“ war. Da hat man wieder den Bock zum Gärtner gemacht. Was soll dabei schon rauskommen? Die Einheitsparteien stecken immer unter einer Decke wenn es darum geht die Allgemeinheit auszuplündern. Die Justiz macht wie immer nichts gegen die, die sie ernannt haben ( = Korruption). So ein widerliches Schmierentheather.

Joschka Fischer (Grüne) hat ein „Beraterbüro“ in Hamburg. Er hat Benko „beraten“ (politische Landschaftspflege d.h. er sorgt mit seinen Beziehungen zu den Hamburger Grünen dafür, dass Benko den Elbtower Auftrag bekam für 2 stellige Millionensummen). Ergebnis : Benko war ein Bankrotteur und ist pleite, bezahlt werden dessen Schulden durch die die Allgemeinheit und Fischer darf seine ergaunerten „Berater“ Millionen ganz „legal“ behalten. usw.

Von den allermeisten „Beraterverträgen“ bekommen wir nichts mit , da diese absichtlich vollkommen intransparent sind . Es darf nicht öffentlich werden, dass „Unsere Politiker“ , wie die sich in der Hofberichterstattung der gleichgeschalteten Medien nennen lassen korrupt sind.